Wir machen die verschiedenen
Tätigkeitsbereiche unserer
Schwestereinrichtungen zur
Basis unseres Handelns.

Wir bedanken uns für Ihr Interesse an unserer Arbeit für und mit Menschen mit Beeinträchtigung und Ihren Kommentar. Im Sinne eines wertschätzenden Miteinanders wird der Kommentar vor der Veröffentlichung geprüft, ob dieser Schmähungen, unrichtige Behauptungen bzw. strafrechtlich relevante Aussagen enthält.

 

Wir bitten Sie daher um Verständnis, dass Ihr Kommentar zeitverzögert publiziert wird. 

Captcha falsch!

Alles Gute :)

Schön für besondere Menschen

Dieser Beitrag wurde am 15.05.2020 verfasst

Judith feierte diese Woche ihren 32. Geburtstag :)
Mit all den besonderen Umständen war das gemeinsame Feiern des Geburtstages anders als sonst. Aber, es war trotzdem schön! Wie das erreicht werden konnte, erzählen wir hier – Judith und ihre Familie und die BetreuerInnen der Wohngemeinschaft Kristall, wo die junge Frau seit acht Jahren wohnt, haben uns Einblick gewährt.
Schon zwei Tage früher, waren die beiden Schwestern Judiths zu Besuch. Am Geburtstag kamen dann endlich die Eltern und die Freude bei allen war sehr groß, denn seit dem Beginn der Corona Zeit hatten sie sich nur über Videotelefonie gesehen.
Der für Besuche vorbereitete Bewegungsraum bot genügend Platz und einen großzügigen Rahmen mit viel Luft für das Treffen. Ein Tisch in der Mitte sorgt bei Besuchen für den Abstand, der eingehalten werden muss um Sicherheit vor einer Ansteckung mit dem Corona Virus zu gewährleisten. Der Schutz für alle Beteiligten ist immer wichtig, auch beim Feiern. Judiths Eltern hatten Geschenke mitgebracht, die sie auf „ihrer“ Seite des Tisches aus dem Geschenks-Sackerl nahmen und Judith zeigten. Sie freute sich sehr darüber! Dann packten sie wieder alles ein, denn die Geschenke mussten noch einige Stunden stehen bleiben, ehe sie von Judith dann endlich persönlich in Empfang genommen werden konnten. Nach rund einer Stunde verabschiedeten sich die lieben Gäste wieder – in Form einer „Luft Umarmung“ mit ca. 3 Meter Abstand dazwischen. Dann spazierte Judith gemeinsam mit einer Betreuerin wieder in die Wohnung und ihre Eltern wurden bis zum Ausgang begleitet und verabschiedet.

Wer im Mai Geburtstag hat…
… findet manchmal Erdbeeren auf seiner Geburtstagstorte! Auch Judith bekam eine Erdbeertorte. 24 Stunden musste aber auch die mitgebrachte Torte ruhen, bis sie dann am nächsten Tag, nach dem Mittagessen und einem Geburtstags-Ständchen in der Wohngemeinschaft gemeinsam verspeist wurde.
Wer mehr über Judith erfahren will, dem sei sie hier kurz vorgestellt! Was sie gerne tut, wenn sie in Schön zuhause ist – wochentags arbeitet sie nämlich in der DIG in Kirchdorf – ist vielfältig. Sie baut gerne Puzzles oder malt Mandalas, sie spielt gerne UNO und ist Mitglied im Computerclub in Schön, der sich einmal in der Woche trifft. Mit Hilfe  der Auflösung eines Kreuzworträtsels mag sie es, die Buchstaben in die Kästchen des Rätsels zu übertragen. Außerdem besucht Judith gerne die Feste in Schön und sie liebt es ganz besonders, im Gelände spazieren zu gehen. Hoffentlich kann sie das bald auch wieder mit ihren Eltern und ihrer Oma tun! Mit der Oma oder den Eltern besucht sie auch Konzerte und Musicals oder sie fahren gemeinsam auf Urlaub. Auch spannende und lustige Filme sieht sie gerne. Jedenfalls gibt es immer was zu tun!
Alles Gute noch einmal zum Geburtstag liebe Judith :))

 

Teilen:

0 Kommentare

Hinterlassen Sie einen Kommentar:

Deine-Email Adresse wird nicht veröffentlicht.

*Pflichtfeld

Damit Sie unsere Webseite optimal erleben können, verwendet diese Webseite Cookies. Durch klicken auf "OK" stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Verwendung von Cookies