Wir machen die verschiedenen
Tätigkeitsbereiche unserer
Schwestereinrichtungen zur
Basis unseres Handelns.

Wir bedanken uns für Ihr Interesse an unserer Arbeit für und mit Menschen mit Beeinträchtigung und Ihren Kommentar. Im Sinne eines wertschätzenden Miteinanders wird der Kommentar vor der Veröffentlichung geprüft, ob dieser Schmähungen, unrichtige Behauptungen bzw. strafrechtlich relevante Aussagen enthält.

 

Wir bitten Sie daher um Verständnis, dass Ihr Kommentar zeitverzögert publiziert wird. 

Captcha falsch!

Kunstarchiv mitten in der Natur:

Schön für besondere Menschen & KULTURFORMEN

Dieser Beitrag wurde am 18.08.2020 verfasst

Den Besuch des neuen Archivs der KULTURFORMEN konnte der Vorstand der GSI mit einem angenehmen Abend bei einem besonderen Kulinarium in Schön verbinden.
Gemeinsam mit GF Thomas Weixlbaumer und der agogischen Leiterin Tatjana Wojakow besichtigten die Mitglieder des Vorstands das neue Quartier für das Archiv im ehemaligen Hallenbad der Schön. Der helle und großzügige Raum bietet einen attraktiven Rahmen für die Arbeit der KULTURFORMEN.
Rund fünfhundert Werke von Menschen mit Beeinträchtigungen werden hier aufbewahrt. Auch die Präsentation von Kunst ist in diesem Rahmen – im Zentrum von Schön und gleichzeitig mitten in der Natut – gut vorstellbar.
Nach der Besichtigung und einem kurzen Spaziergang durch das sommerliche Gelände, trafen die Gäste schließlich im Gastgarten des Restaurants schön&gut ein, um gemeinsam das besondere Kulinarium anlässlich des 25-Jahr Jubiläums von Schön zu genießen.
Ein buchstäblich "schöner" Augustabend fand so einen sehr würdigen Abschluss.

Teilen:

0 Kommentare

Hinterlassen Sie einen Kommentar:

Deine-Email Adresse wird nicht veröffentlicht.

*Pflichtfeld

Damit Sie unsere Webseite optimal erleben können, verwendet diese Webseite Cookies. Durch klicken auf "OK" stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Verwendung von Cookies