Wir machen die verschiedenen
Tätigkeitsbereiche unserer
Schwestereinrichtungen zur
Basis unseres Handelns.

Wir bedanken uns für Ihr Interesse an unserer Arbeit für und mit Menschen mit Beeinträchtigung und Ihren Kommentar. Im Sinne eines wertschätzenden Miteinanders wird der Kommentar vor der Veröffentlichung geprüft, ob dieser Schmähungen, unrichtige Behauptungen bzw. strafrechtlich relevante Aussagen enthält.

 

Wir bitten Sie daher um Verständnis, dass Ihr Kommentar zeitverzögert publiziert wird. 

Captcha falsch!

Bronze-Glanz im Café Viele Leute

Hartheim Handel

Dieser Beitrag wurde am 06.07.2018 verfasst

Im Café Viele Leute, wo Bettina arbeitet, herrschte Hochstimmung, als die junge Frau von den Nationalen Sommerspielen der Special Olympics, die von 7. bis 12. Juni in Vöcklabruck stattfanden, zurückkehrte. Zwei Bronzemedaillen hat sie dort gewonnen: Im Damen-Einzel und im Damen-Doppel der Bowling-Bewerbe. Rund zwei Wochen später konnten wir ein exklusives Interview mit Bettina führen.


Herzliche Gratulation zu deinem Erfolg Betty – wir freuen uns sehr mit dir!
Wie kam es dazu, dass du an den Spielen teilnahmst?

Bettina: Ich bin mit meinem Bowling-Verein, den "Pin Busters" hingefahren. Seit drei Jahren spiele ich Bowling und ich trainiere regelmäßig alle zwei Wochen.

1520 Athletinnen und Athleten haben bei den Spielen in 18 sportlichen Disziplinen um Plätze auf dem Podest gekämpft und du hast bei deiner ersten Teilnahme schon zwei Medaillen gewonnen. Was ist dir da durch den Kopf gegangen?

Bettina: Es war für mich der beste Augenblick aller Zeiten! Ich hab die Startnummer 52 gehabt und beim Einzelbewerb habe ich 103 Punkte gewonnen. Im Doppel 166 Punkte. Jetzt hängen die Medaillen in meinem Zimmer.

Warst du während des Bewerbes nervös?

Bettina: Ja, ich war schon nervös, habe aber trotzdem gut scheiben können. Man muss einfach die Bewegung richtig machen und das ist mir gut gelungen.
(Sie zeigt den Bewegungsablauf, auf den es beim Bowling ankommt vor und erläutert dabei alle Details)

Vielen Dank Bettina. Was ist dir von den Spielen denn sonst noch in Erinnerung? Das war ja eine sehr besondere Veranstaltung…

Bettina: Das Olympische Feuer das mit einer Fackel gebracht worden ist. Und die Abschlussfeier – da hatte es 33 Grad und dann kam ein riesiger Wolkenbruch, aber das hat überhaupt nichts ausgemacht. Die Stimmung war so gut – da war das ganz egal!

Was hast du jetzt weiterhin geplant?

Betttina: Mein nächstes Ziel sind die großen Olympischen Sommerspiele in Abu Dhabi im März 2019.

Dann heißt es in Linz wieder Daumen drücken für alle Kolleginnen und Kollegen und sicher so manchen Gast im Café Viele Leute…
Aber für jetzt noch einmal herzliche Gratulation Betty und viel Spaß beim Trainieren bis dorthin!

 

Fotoquellen für diesen Beitrag: Special Olympics Österreich / Flickr und HHG / Th. Weixlbaumer

 


 

Teilen:

0 Kommentare

Hinterlassen Sie einen Kommentar:

Deine-Email Adresse wird nicht veröffentlicht.

*Pflichtfeld

Damit Sie unsere Webseite optimal erleben können, verwendet diese Webseite Cookies. Durch klicken auf "OK" stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Verwendung von Cookies